30 Tage kostenlose Retoure
  Kostenloser Versand ab 39€ und taggleicher Versand
 Kostenlose Hotline: +49(0)7351-8293196
Magnetische Wimpern zieren ein glamouröses und elegantes Augenmake-up

Magnetische Wimpern – Eine neue Alternative für Kunstwimpern?

Seit 2017 gibt es eine neue Alternative für Wimpern kleben auf dem Markt. Der häufig doch sehr große Aufwand beim Wimpern kleben wird seitdem abgelöst von magnetischen Wimpern.

3 Schritte, magnetische Wimpernbänder anzubringen

Magnetische Wimpernbänder lassen sich super schnell an deinen natürlichen Wimpernkranz anbringen. Mithilfe von 2-3 Magneten pro Wimpernband lassen sie sich super schnell an den Wimpern fixieren, ohne jeglichen Kleber oder andere Hilfsmittel. 

Man befestigt hierbei zwei magnetische Wimpernkränze miteinander, in dem man sie von unten und oben, an die natürlichen Wimpern anlegt. Wie das genau Schritt für Schritt funktioniert kommt jetzt.

Schritt 1: Make-up 

Da die magnetischen Wimpern noch schwieriger zu reinigen sind, als herkömmliche Kunstwimpern zum Aufkleben ist es hier noch wichtiger, dass das gesamte Augenmake-up schon fertig ist, bevor die Wimpern angebracht werden.

Aufgrund der Magnete, sollte für eine mehrfache Anwendung, auf jegliche Schminke direkt an der Wimper verzichtet werden. Verzichte also hierbei lieber auf Mascara und Gel- Eyeliner.

Schritt 2: Wimpern zuschneiden

Da das untere Wimpernband meist schon in kleineren Teilen vorliegt, muss dieses meistens nicht gekürzt werden. Falls nicht, gilt hier genau wie auch beim oberen Wimpernband, vom äußeren Ende kürzen. 

Um genau zu wissen, wieviel abgetrennt werden muss, empfiehlt es sich hier die Wimpernlänge erstmal am Auge direkt abzumessen und zu kontrollieren, bis wohin die Wimper abgetrennt werden muss. Achte hierbei unbedingt darauf, dass du keine Teile des Magnets abtrennst denn ansonsten könnte die Wimper nicht mehr den nötigen Halt bieten.

Schritt 3: Wimpern anbringen

Um die magnetischen Wimpern zusammenzubringen benötigt es etwas Geschicklichkeit. Es hilft, wenn man eine kleine Pinzette zur Hilfe nimmt, mit der man die untere Wimpernreihe am Auge anbringen kann.

Als ersten schritt legt man eine Wimpernreihe von oben auf die natürlichen Wimpern. Hierbei ist es wieder wichtig, sie so nah wie möglich an den Wimpernkranz zu bringen. Nun werden nach und nach, kleinere magnetische Wimpernbüschel gegen deine natürlichen Wimpern gelegt. Nimm dir hierbei deine Pinzette zur Hand.

Um perfekt von unten und von oben an den Wimpernkranz zu kommen, eignet es sich das Auge halb zu schließen, bis die ersten Wimpern von unten befestigt wurden. Ab diesem Moment ist die Wimper an dieser Stelle fest und du kannst dich in Ruhe um den restlichen Teil kümmern.

2 Möglichkeiten um magnetische Wimpernbänder super leicht zu entfernen

Magnetische Wimpern haben einen sehr entscheidenden Vorteil und zwar sind sie super leicht zu entfernen. Ganz ohne Schmerzen, wie man es teilweise von den Aufklebewimpern kennt lassen sie sich ohne viel drum rum entfernen.

Möglichkeit 1

Man kann ganz leicht, einfach zuerst das obere Wimpernband und anschließend die unteren Wimpernbüschel abziehen. 

Möglichkeit 2

Noch einfacher ist die Möglichkeit, die Wimpern zwischen Zeigefinger und Mittelfinger nach vorne abzuziehen. So zieht man beide Bänder gleichzeitig ab.

Bei beiden Möglichkeiten entstehen überhaupt keine Schmerzen. Die Magnete sind nicht stark genug, dass sie deine natürlichen Wimpern herausziehen könnten oder irgendwelche Schmerzen entstehen könnten. Also hab keine Angst hier etwas Hand anzulegen, achte dennoch darauf, dass du nicht all zu grob vorgehst.

Makeup artist glues eyelashes
Kosmetikerin entfernt magnetische Wimpern ihrer Kundin

Vor- & Nachteile magnetischer Wimpernbänder

Nachteile:

  • Magnetisch anzubringende Wimpern können etwas unnatürlicher aussehen.Durch die Art der Befestigung ist es gut möglich, dass man die Magnete am Wimpernkranz erkennen kann. Allerdings geht dass nur aus einer gewissen Nähe.
  • Wimpern zu kürzen könnte sich schwieriger gestalten. Da die Magnetflächen meist relativ weit außen an der Wimper angebracht sind, muss man beim zuschneiden der Wimper aufpassen. Es könnte sein, dass wenn man zu viel abtrennt und die Magneten so nicht mehr genug Fläche haben, um noch gut genug zu halten.
  • Nicht mit zu viel Feuchtigkeit in Berührung kommen. Die Magnetflächen bingen, wenn sie zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt sind, nicht mehr den gewünschten Halt. Es kann daher, bei Saunagängen und im Schwimmbad passieren, dass die Wimpern verrutschen und sich dadurch eventuell sogar lösen.

Vorteile:

  • Schnelles Anbringen und Entfernen. Dadurch, dass die magnetischen Wimpern so super leicht anzubringen sind, eignen sie sich super auch für unerfahrene bzw. ungeübte Nutzer.
  • Mehrfach wiederverwendbar. Wenn man die Wimpern sorgfältig behandelt und nicht mit zu viel Schminke direkt bearbeitet, halten die magnetischen Wimpern wesentlich länger als herkömmliche Kunstwimpern zum aufkleben. Man kann die Magnetwimpern bis zu 30 mal benutzen, was sie außerdem auch wesentlich umweltfreundlicher macht.
  • Der Vorteil, dass man keinen Kleber zum anbringen der magnetischen Wimpern braucht, spaltet sich in mehrere Teile auf. Denn es macht das Anbringen nicht nur wesentlich einfacher, sondern es ist auch eine sehr gute Alternative für Menschen mit empfindlicher Haut. Der Kleber kann, aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung, bei einer besonders empfindlichen Haut spuren hinterlassen.Außerdem werden ohne den Kleber auch die natürlichen Wimpern geschont.

4 Schritte, Kunstwimpern mit magnetischem Eyeliner anzubringen und zu entfernen

Die zweite Möglichkeit, mithilfe eines Magnets den perfekten Augenaufschlag zu bekommen ist die Nutzung eines magnetisch wirkenden Eyeliners, in Kombination mit einem magnetischen Wimpernband.

Schritt 1: Wimpern zuschneiden

Auch bei dieser Technik gilt, wenn die Wimper nicht passt wird sie auch nicht lange halten. Beachte also, dass du auch hier deine Wimper zuerst zuschneidest. Kontrolliere hier wieder, wie viel abgeschnitten werden muss, oder ob sie schon perfekt für dein Auge passt.

Im Falle dass etwas abgeschnitten werden muss, trenn vorsichtig mit einer kleinen Schere einen Teil der Wimpern ab. Die Wimper sollte nicht länger sein, als dein natürlicher Wimpernkranz es ist. Also nicht zu weit in Richtung des Augeninnenwinkels und auch am Außenwinkel sollte die Wimper nicht überstehen.

Schritt 2: Magnetischer Eyeliner

Wenn du mit deinem Augenmake-up zufrieden bist, trägst du den magnetischen Eyeliner auf. Hierbei kannst du vorgehen, wie es deinem Geschmack entspricht. Wichtig ist allerdings, dass der Eyeliner relativ dicht am Wimpernkranz gezogen wird, sodass sich das magnetische Wimpernband hier festklammern kann.

Perfect Eyeliner
Der perfekte Eyeliner für magnetische Wimpern

Schritt 3: Magnetisches Wimpernband anbringen

Zum guten Schluss musst du nun nur noch das magnetische Wimpernband am Eyeliner anlegen. Achte hierbei unbedingt darauf, dass der Eyeliner noch nicht komplett getrocknet ist.

Dann kannst du das Wimpernband einfach nur noch ganz vorsichtig am Wimpernkranz anlegen. Starte hier am besten an einer Seite und arbeite dich zur anderen Seite hinüber. Das Wimpernband wird sich dabei teilweise selber anhängen. Du kannst du es auch ganz leicht dort hinschieben, wo du es gerne haben möchtest und fertig ist dein Look.

Schritt 4: Entfernen der Wimpern

Auch hier geht das Entfernen der Wimpern wieder super schnell und ohne jegliches Zubehör. Du kannst das magnetische Wimpernband, ganz leicht abziehen. Auch hier ist die magnetische Anziehung nicht so stark, dass das Abziehen irgendwie schmerzen sollte.

Anschließend kannst du ganz einfach das Make- up auf den Augen sowie an der Wimper entfernen. Achte hier darauf, dass es sich um ölfreien Make-up Entferner handelt.

Vor- und Nachteile des magnetischen Eyeliners

Nachteile:

  • Eyeliner auftragen. Eyeliner aufzutragen, vor allem Geleyeliner ist am Anfang schwierig. Es erfordert relativ viel Übung, den Eyeliner so nah am Wimpernkranz aufzutragen, dass es immer noch natürlich aussieht.
  • Eyeliner muss teilweise relativ breit sein. Die magnetischen Wimpernbänder brauchen eine breite Fläche des Eyeliners um richtig haften zu können. Dadurch kann es passieren, dass man den Eyeliner etwas breiter machen muss, als normalerweise oder ihn teilweise sogar in mehreren Schichten übereinander anbringen muss.
  • Natürlicher Look geht verloren. Dadurch, dass man über diese Technik gezwungen ist Eyeliner zu tragen, ist es relativ schwierig den Look natürlich aussehen zu lassen. Schwarzer Eyeliner in Kombination mit dunklen Wimpern verleiht dem Auge schnell einen eher glamouröseren Effekt.
  • Kein Kleber, aber Eyeliner. Der Vorteil, dass es hier ebenfalls keinen Kleber benötigt, um die Wimpern anzubringen, wird schnell von dem Nachteil, dass der magnetische Eyeliner auch Hautreizungen hervorrufen kann überdeckt. Wenn man eine sehr empfindliche Haut hat, kann es auch hier zu gewissen Beschwerden kommen

Vorteile:

  • Super leichtes Anbringen und Entfernen. Diese Variante, magnetische Wimpern anzubringen, ist tatsächlich durch den Eyeliner super leicht. Denn wenn der Eyeliner richtig sitzt, dann geht die Kunstwimper quasi schon von alleine dort hin, wo sie ungefähr hin soll. Und auch das Entfernen geht super schnell.
  • Keine Schmerzen. Im Gegensatz zu den handelsüblichen Kunstwimpern zum aufkleben, hast du hier keinerlei Schmerzen beim Abziehen deiner Wimpern, da sich keine Kleber lösen muss.
  • Mehrfache Verwendung. Auch hier steht die mehrmalige Verwendung absolut im Mittelpunkt. Durch die Magneten kann man die Wimpern, wenn man sie gut pflegt und alle Eyeliner- Reste immer mit ölfreiem Make-up Entferner säubert, bis zu 30 mal benutzen. Die Variante ist also effizient und umweltfreundlich zugleich.
  • Keine Magnete zu erkennen. Im Vergleich zu der Variante, zwei magnetische Wimpernbänder, eine Bindung miteinander eingehen zu lassen, sieht man bei dieser Variante hier keine Magnete.

Fazit

Mit dem magnetischen Anbringen von Kunstwimpern kommt ein neuer Trend auf den Markt. Doch lohnt es sich denn von den alt bekannten Aufklebewimpern umzusteigen? Die magnetischen Varianten sind super geeignet, für eine Kurzzeitige Benutzung von einem Tag oder mal einem Abend. 

Sie sind super leicht anzubringen und man kann sie wesentlich öfter verwenden als Kunstwimpern zum Aufkleben, davon kann man die Umweltfreundlichkeit ableiten, welche sie ebenfalls mit sich bringen.

Diese neue Form von künstlichen Wimpern lohnt sich und sollte auf jeden Fall einmal ausprobiert werden. 

Kostenloser Versand

auf alle Bestellungen ab 39€.

Versand am selben Tag

bei Bestellung bis 13 Uhr.

30 Tage Widerrufsrecht

wenn es Dir nicht gefällt.

100% sichere Zahlung

durch SSL-gesicherte Kasse.