30 Tage kostenlose Retoure
  Kostenloser Versand ab 39€ und taggleicher Versand
 Kostenlose Hotline: +49(0)7351-8293196
Mithilfe von Augenpads sehen deine Augen nach dem Wimpernlifting frisch und gestylt aus

Bye Bye Wimpernzange – Hello Wimpernlifting

Es gibt viele Alternativen, seine Wimpern ohne Wimpernextensions zu verschönern oder in den Fokus zu schieben. Neben Mascara, Wimperncurler und Wimpernzange eignen sich dafür auch die Techniken der Wimpernwelle oder das sogenannte Wimpernlifting.

Beide Techniken verleihen einen ausdrucksstarken Schwung, ohne deine Wimpern wirklich zu verlängern oder zu verdichten. Mithilfe eines speziellen Klebers werden die Wimpern hierbei nach oben gebogen und erreichen so den gewünschten Schwung oder aber sie werden auf eine Art „Mini-Lockenwickler“ aufgerollt und erreichen so den gewünschten Schwung.

Der normale Wachstumszyklus unserer Wimpern zieht sich über ca. 6—8 Wochen. Dann sind die Wimpern herausgewachsen und fallen aus. Genau das selbe geschieht wenn die Wimpern geliftet sind. Es empfiehlt sich also immer zu warten, bis die Wimpern rausgewachsen sind und nach ca. 6-8 Wochen das Wimpernlifting zu wiederholen.

Was ist Wimpernlifting?

Das Wimpernlifting verleiht deinen Wimpern den nötigen Schwung, öffnet die Augen und verleiht ihnen Ausdruck. Du erhältst einen atemberaubenden und trotzdem natürlichen Augenaufschlag.

Trotzdem solltest du darauf achten, dass du dir deine Wimpern ausschließlich von professionellen Wimpernstylisten liften lässt und hier zur Sicherheit einen Patch-Test machen lässt,  um zu checken ob speziell dein Körper allergisch auf die verschiedenen Lotionen und den Kleber reagiert.

Die Wimpern werden durch einen speziellen Kleber nach oben gebogen und mit verschiedenen Lotionen fixiert, gepflegt und versiegelt.

Viele Kosmetiker nutzen Medical Tape zur Hilfe beim Wimpernlifting, das kann Allergien auslösen.
Beim Wimpernlifting werden die Wimpern mithilfe von Kleber und Silikonpad in Form gebracht

Unterschiede zwischen Wimpernlifting und Wimpernwelle:

Wimpernwelle:

Die Technik einer Wimpernwelle ähnelt einer Dauerwelle bei den Haaren. Wie bei einer Dauerwelle werden auch hier kleine „Lockenwickler“ benutzt, um die Wimpern aufzurollen. Dadurch entsteht eine durchaus starke Rundung nach hinten. 

Oftmals kann es passieren, dass die Wimpern dadurch optisch verkürzt werden, weil sie eher nach hinten, anstatt nach oben gebogen werden. Im Profil gesehen erscheint der Effekt jedoch umso stärker.

Wimpernlifting:

Beim Wimpernlifting wird eher darauf geachtet, dass die Wimpern nach oben gebogen werden und gleichzeitig soll eine optische Verlängerung, durch das Strecken der Wimpern erzeugt werden. Durch die Silikonpads ist es einfach, den gewünschten Schwung zu erreichen, ohne die Wimpern optisch zu verkürzen.

Beim Wimpernlifting kann man also eindeutig von einer Alternative zum Extensions kleben sprechen. Beides erreicht einen atemberaubenden Augenaufschlag und deine Wimpern sehen immer Top gestylt aus, ohne viel Make-up.

7 Schritte zu perfekt gelifteten Wimpern

Schritt 1:

Als erster Schritt wird ein Silikonkissen auf das bewegliche obere Augenlid geklebt, um hieran später die Wimpern fest zu kleben und die Wimpern in Form zu bringen.

Schritt 2:

Die unteren Wimpern werden anschließend mit einem Pad abgeklebt, sodass die Wimpern und der untere Wimpernkranz geschützt sind, während die oberen Wimpern behandelt werden.

Schritt 3:

Spezieller Kleber fixiert die oberen Wimpern auf dem speziellen Silikonkissen, welches in Schritt 1 angebracht wurde. Danach werden die Wimpern mit einer Pinzette in Form gebracht, sodass sie nebeneinander liegen und alle gleichmäßig von den Lotionen profitieren können und man ein gleichmäßiges Ergebnis erzielt.

Schritt 4:

Zwei Lotionen werden nun nacheinander aufgetragen. Diese Lotionen fixieren, pflegen und versiegeln die Wimpern. Jede Lotion muss 10-15 Minuten einwirken, um die volle Wirkung zu erreichen.

Schritt 5:

Helle Wimpern können nun auch noch zusätzlich gefärbt werden. So erreichst du einen natürlichen Wimpernlook, der Wimpernextensions sehr ähnelt. Achte aber auch hier darauf, dass jeder Körper anders ist und du deshalb zur Sicherheit einen Patch-Test machen lassen solltest, um zu sehen ob dein Körper in irgendeiner Form allergische Reaktionen aufweist.

Schritt 6:

Die Wimpern werden nun nacheinander vom Silikonpad gelöst, nachdem alle Lotionen eingezogen sind und ihre Wirkung komplett erfüllen.

Schritt 7:

Die Wimpern müssen nun noch mit kleinen Wimpernbürstchen durchgekämmt werden, dass sie sich voneinander lösen und nicht kleben. Nachdem dieser Schritt getan ist, ist das Wimpernlifting vollendet und du hast die Behandlung überstanden ;D

Die Wimpern dürfen anschließend ca. 24 Stunden nicht mit Wasser in Berührung kommen. Also Vorsicht beim Duschen und Abschminken. 

Verzichte am besten in diesen 24 Stunden auf eine Dusche und nutze Abschminktücher. Spare hierbei die Augenpartie aus. Danach sind die Wimpern wasserbeständig und bleiben in ihrer Form.

Ist Wimpernlifting schädlich?

Grundsätzlich ist die einmalige Behandlung nicht schädlich für deine Wimpern, allerdings bleibt es oftmals nicht nur bei einer einmaligen Behandlung. Mehrfache Anwendungen in kurzen Abständen können die Wimpern brüchig machen und nebenbei können sie an Dichte verlieren.

Um allergischen Reaktionen aus dem Weg zu gehen, empfehlen wir dir einen Patch-Test zu machen. Prüfe alle Lotionen, sowie den Kleber welcher genutzt wird bevor du die Behandlung durchführst oder bekommst.

Halte immer einen Abstand von 1-2 Monaten zwischen den Behandlungen ein, dass deine Wimpern nicht zu sehr darunter leiden. Rizinusöl kann deinen Wimpern außerdem helfen und bei regelmäßigem Auftragen stärkt es sie sogar massiv.

Pflege:

Das Abschminken funktioniert, nach den 24 Stunden ohne Wasser, genau wie zuvor. Nach dem Duschen oder Baden sollten die Wimpern am besten immer mit einem kleinen Wimpernbürstchen durchgekämmt werden. So bleibt alles an Ort und Stelle und die Wimpern verkleben nicht miteinander.

Der normale Wachstumszyklus dauert ca. 6-8 Wochen bis die natürlichen Wimpern herausgewachsen sind. Danach fallen die Wimpern aus, so auch nach dem Wimpernlifting.

Eyes putch cosmetic mask woman face beauty putches isolated
Das Ergebnis kann sich sehen lassen

Nachteile & Risiken:

Das Wimpernlifting darf ausschließlich von professionellen Wimpernstylisten durchgeführt werden. Ansonsten können mehrere Risiken eintreten und um diese zu umgehen solltest du nicht nach der günstigsten Möglichkeit Ausschau halten. Bei manchen Dingen lohnt es sich ein bisschen mehr zu investieren und dafür auch ein überzeugendes Ergebnis zu erlangen.

Der Kleber, welcher die Wimpern am Silikonpad festklebt, produziert Dämpfe, welche nicht in das Auge des Kunden gelangen dürfen. Deshalb muss dieser die Augen durchgehend geschlossen halten. Das Auge kann sich ansonsten super leicht entzünden und das sorgt für Schmerzen.

Während der Behandlung muss komplett still gelegen werden. Also nichts für zappelige Menschen. Außerdem müssen die Hygienebestimmungen überall eingehalten werden. Denn ansonsten können Infektionen und Reizungen ums Auge hervorgerufen werden. Schau dir also das Studio in das du gehst vorher an und entscheide dann selbst, ob du dich hier behandeln lassen willst.

Vorteile gegenüber einer Wimpernverlängerung

Kosten: Die Kosten beim Wimpernlifting liegen zwischen 40-60 Euro, was im Vergleich zu einer Wimpernverlängerung eher wenig ist. Außerdem muss man das Wimpernlifting nicht so oft erneuern, wie eine professionelle Wimpernverlängerung.

Pflege: Beim Wimpernlifting muss man in Richtung Pflege, kaum etwas beachten. Du kannst nach den 24 Stunden, die du ohne Wasser verbringen musst, alle deine Pflegeprodukte wieder verwenden. All das macht den Umgang sehr viel einfacher.

Haltbarkeit: Lash Lifting hält für 6-8 Wochen. Eventuell geht der Effekt in der Zeitspanne etwas verloren, dennoch entstehen sicherlich nicht die Lücken, die bei einer Wimpernverlängerung entstehen könnten. Dadurch, dass es deine natürlichen Wimpern sind, sieht der Look auch wenn der Effekt nicht mehr zu 100% wie am Anfang ist, noch natürlich und schön gleichmäßig aus.

Komfort: Das Thema „Komfort“ wird beim Wimpernlifting groß geschrieben und auch nach der Behandlung sind deine Wimpern außerdem äußerst leicht umgänglich. Ohne jeglichen Aufwand sehen die Wimpern „gerichtet“ aus. Dadurch, dass man keine Wimperntusche benötigt, sind die Wimpern durchaus leicht und super angenehm.

Behandlungsdauer: Die Behandlung beim Wimpernlifting dauert 45-50 Minuten. Durch die langen Einziehungszeiten zwischen den Lotionen gestalten sich diese Minuten durchaus sehr entspannt. Du kannst dich zurücklegen und voll und ganz auf deiner Liege entspannen.

Fazit:

Aber ist das Wimpernlifting nun eine gute Alternative zu Wimpernextensions? Es kommt auf den gewünschten Effekt an und auf die Vorstellung, seiner Lashes. Bei Wimpernextensions können sie definitiv eher einen abendlichen Cat-Eye Look gestalten. Die Wimpernextensions verdichten und verlängern deine natürlichen Wimpern je nach gewünschtem Stärkegrad.

Wimpernlifting spezialisiert sich darauf, deine natürlichen Wimpern so gut wie möglich in Szene zu setzen. Durch das strecken, biegen und eventuelles färben erreicht man einen wunderschönen natürlichen Augenaufschlag.

Erfahrungsberichte zeigen jedoch, Kunden sind zufrieden mit ihrem Wimpernlifting. Viele bevorzugen den natürlichen Look und genießen die gesparte Zeit am Morgen vor dem Badezimmerspiegel.

Kostenloser Versand

auf alle Bestellungen ab 39€.

Versand am selben Tag

bei Bestellung bis 13 Uhr.

30 Tage Widerrufsrecht

wenn es Dir nicht gefällt.

100% sichere Zahlung

durch SSL-gesicherte Kasse.