30 Tage kostenlose Retoure
  Kostenloser Versand ab 39€ und taggleicher Versand
 Kostenlose Hotline: +49(0)7351-8293196
Achte auf deine Augen, dann kannst du Allergien und Hautreizungen umgehen.

Die 4 häufigsten Hautunverträglichkeiten und Allergien in Verbindung mit künstlichen Wimpern – das musst du wissen!

Durch die Nutzung vieler verschiedener Substanzen und Produkte können beim Wimpern verlängern, unabhängig ob zuhause oder im Kosmetikstudio, allergische Reaktionen oder Reizungen rund ums Auge entstehen. 

Es gilt jedoch immer: Stylisten und Kosmetiker sind keine Ärzte. Sie sollen und können keine ausreichende medizinische Beratung geben. Weisen sie bei jeglichen Symptomen daher auf einen Arzt hin.

Wenn man jedoch etwas auf seinen Körper hört und auf gewisse Dinge achtet, kann man viele unschöne Hautreaktionen verhindern.

Allergien und Reizungen

Obwohl beide Arten sich mit ähnlichen Symptomen bemerkbar machen, gibt es Unterschiede zwischen einer reinen Reizung der Haut oder Allergien.

Bei einer Reizung reagiert der Körper auf einen Reiz an der Stelle, an der der Reiz auftritt. Hier entsteht eine Entzündung des Gewebes.

Allergien machen sich oftmals gleich bemerkbar, jedoch handelt es sich hier um eine immer wieder kommende Reaktion des Körpers auf ein bestimmtes Nahrungsmittel oder einen bestimmten chemischen Stoff.

Das Immunsystem ist hierbei jedoch nicht wie man erwarten würde schwach, sondern leidet an einer Überempfindlichkeit, bei der der Körper nicht mehr zwischen unschädlichen und schädlichen Stoffen unterscheiden kann. Deshalb bildet er Antikörper, gegen ein eigentlich harmloses Antigen, welches über die Haut oder die Schleimhäute aufgenommen wurde.

4 Allergien, auf die man achten sollte

1. Medical Tape

Um die 15% der Weltbevölkerung leiden an Allergien, gegen medizinische Pflaster oder Tapes. Da beim Wimpernlifting gerne medical Tapes verwendet werden, die die selben Eigenschaften wie ganz normale Pflaster haben, kann es hierbei zu einer allergischen Reaktion kommen.

Cosmetologist Doing Lash Lifting
Wimpernlifting mit Medical Tape kann Allergien verursachen

Da viele Menschen nichts davon wissen, dass die medical Tapes diese Allergien hervorrufen können ist es zu empfehlen, vor dem Wimpern lifting noch einmal sicher zugehen und den Kunden zu fragen, ob Allergien gegen medizinische Pflaster vorliegt. 

Symptome dieser Reaktion sind Rötungen und Schwellungen im gesamten Bereich um die Augen. Diese können beim ersten Kontakt mit dem Produkt entstehen oder erst nach vielen Anwendungen, teilweise über mehrere Jahre.

Gute Tipps, für Allergiker sind, Gelpads beim Wimpernlifting zu benutzen oder die Silcopads nicht extra noch mit medical Tapes zu befestigen. So umgeht man geschickt die Benutzung der medical tapes, ohne auf Wimpern Lifting zu verzichten.

2. Cyanoacrylat

Unter Cyanoacrylat versteht man eine chemische Bindung, die den Hauptbestandteil vieler Klebstoffe bildet. So ist er auch der Hauptbestandteil der meisten Wimpernkleber. Da es sich um einen wasserfesten Stoff handelt, wird er meist von Kosmetikstudios in permanenten Wimpernklebern benutzt.

Oftmals ist Cyanoacrylat der Inhaltsstoff, der bei einer allergischen Reaktion auf den Wimpernkleber, die Symptome auslöst. Es kommt zu einem rötlich, geschwollenen Juckreiz im Bereich des Wimpernkranzes, wo der Kleber anliegt.

Auch hier können sich Allergien wieder direkt, aber auch erst nach mehreren Anwendungen bemerkbar machen. Anhand kleiner Klebstoffpunkte zwischen den natürlichen Wimpern auf dem Augenlid, kann man die Allergien zuordnen.

Um Allergien von Beginn an zu verhindern und zu testen ob das Auge empfindlich reagiert, sollte man einmal einen Patch- Test machen. Diesen kann man in jedem Kosmetikstudio anfordern. Hier werden zunächst nur 3-4 Wimpern pro Auge verlängert, Sodas man die Reaktion des Auges abwarten kann. Anschließend wird die gesamte Behandlung nach ein paar Tagen vollendet.

Außerdem kann man die Allergien gegen Cyanoacrylat auch mit magnetischen Wimpern umgehen. Diese benötigen keinen Kleber und sind deshalb super für empfindliche Hauttypen geeignet.

3. Pollenallergie

Dadurch, dass oftmals die Augen stark von einer Pollenallergie betroffen sind, empfiehlt es sich durchaus während der Pollenhochzeit ein paar Monate auf Wimpernextensions zu verzichten. 

Meistens handelt es sich hier um einen Zeitraum im Frühling, das unterscheidet sich allerdings, denn je nach Allergien können auch Spätblüher im Sommer oder sogar noch im Herbst der Grund für eine Pollenallergie sein.

Da die Augen während dieser Zeit häufig sehr gereizt sind, reagieren sie auch bei einer Wimpernverlängerung wesentlich empfindlicher. Schritte in der Routine, die sonst noch nie ein Problem waren können nun Schwellungen, Juckreiz und Rötungen hervorrufen.

Also weisen sie die Kunden, vor allem im Frühling, darauf hin, dass es bei einer starken Pollenallergie nicht zu empfehlen ist, seine Wimpern verlängern zu lassen. Erklären sie die möglichen Symptome und lassen sie den Kunden selbst entscheiden ob ihm das Risiko zu hoch ist.

4. Wimpern färben

Beim Wimpern färben wird ebenfalls eine Farbe verwendet, die aus diversen chemischen Verbindungen zusammengesetzt wird. Aufgrund dieser Tatsache kann es vorkommen, dass der Körper auf einen der Inhaltsstoffe allergisch reagiert.

Besonders abzuraten ist von Färbemitteln die 1,2,4-Trihydroxy­benzene enthalten, da dieser von Stiftung Warentest als nicht sicher und Allergien auslösend eingestuft wird. 

Um eine allergische Reaktion vorzubeugen, empfiehlt es sich vorab auch hier einen Patch- Test durchzuführen. Hier wird eine kleine Menge des Färbemittels auf dem inneren Unterarm aufgetragen, um zu sehen wie der Körper auf den Stoff reagiert.

3 mögliche Hautunverträglichkeiten, die man kennen sollte 

Young girl using disease contact eye drop
Überreize deine Augen nicht!

1.Irritationen am Augenlid

Oftmals kann es zu Irritationen, direkt am Augenlid kommen. Dafür können mehrere Dinge verantwortlich sein. Ein möglicher Fall ist die dicke der Extensions. Je dicker die Extensions sind, desto eher reiben diese aneinander. Durch die Reibung können Entzündungen entstehen.

Benutze daher lieber dünnere Extensions und für einen glamourösen Look dafür lieber ein paar mehr. Vor allem bei Leuten mit sehr empfindlicher Haut empfehlen sich dünnere Wimpern eher.

Eine andere Möglichkeit ist die Tatsache, dass der Ansatz schon zu weit herausgewachsen ist und dieser nun direkt am Augenlid reibt und kratzt. Auch hier empfiehlt es sich vor allem bei empfindlicher Haut schnell etwas zu unternehmen, sodass das Auge nicht zulange unter den Schmerzen leidet.

Zu nahe oder direkt am Lid geklebte Wimpern können ebenfalls zu Reizungen führen. Hier entsteht allerdings nicht nur eine Rötung durch Reizung, sondern es kann bis zu Juckreiz und Schwellung führen.

2. Reizungen im Auge

Die Augen müssen während der Applikation der Wimpern dauerhaft geschlossen bleiben. Im Falle, dass sie nicht ganz geschlossen sind kann es passieren, dass giftige und schädliche Dämpfe des Klebers ins Auge gelangen. 

Dies löst eine massive Reizung der Hornhaut aus und das Auge fängt neben dem bilden der Tränen auch an, zu brennen und zu stechen. Außerdem kann es juckende und angeschwollene Augen mit sich ziehen. 

Um dies zu verhindern, muss man darauf achten, dass man nicht zu viel Druck auf das Auge des Kunden ausübt und man den überschüssigen Kleber, niemals am Pad in der Nähe des Auges abstreift.

Ebenfalls gereizt kann das Auge werden, im Fall dass man das Augenpad nicht richtig anbringt. Hierbei muss man unbedingt darauf achten, dass das Augenpad die Wasserlinie auf keinen Fall berührt und das untere Augenlid nicht verzerrt. Das würde das Auge von innen reizen und kann sich anschließend mit Rötungen und Schwellungen auch nach außen übertragen.

3. Rosazea und Ekzeme

Kunden mit Krankheiten wie Rosazea oder diversen Ekzemen leiden häufig mehr unter einer Wimpernverlängerung. Da es teilweise Unterarten dieser Krankheiten gibt die hauptsächlich die Augen betreffen, sollten solche Fragen vor jeder Behandlung geklärt werden.

Dennoch treten die Beschwerden generell bei Menschen mit Haukrankheiten häufiger auf. Viele Menschen wissen gar nicht über diese Hautunverträglichkeiten bescheid und gehen ihr Leben lang von einem bloßen Ausschlag aus, doch solche Infektionen können Symptome wie Schwellungen, Rötungen und starken Juckreiz auslösen.

Fazit

Jeder Mensch reagiert anders auf verschiedene Inhaltsstoffe, deshalb ist es wichtig, dass diese vorab besprochen werden und ordentlich nachgefragt wird. Nur so kann man Symptome Allergien umgehen und beide Seiten sind nach der Behandlung glücklich.

Dennoch kann man auf gewisse Dinge acht geben, sodass es keine Reizungen durch halb herausgewachsene Wimpern gibt oder die Wimpern falsch angebracht werden. Fragt also eure Kunden, ob jegliche Allergien oder Unverträglichkeiten bekannt sind.

Wichtig ist es, bei jeder Art von Symptomen immer einen Arzt aufzusuchen, um zu checken ob es überhaupt an der Wimpernbehandlung liegt. Nur ein Hautarzt kann die richtige Behandlung vorschlagen und durchführen.

Kostenloser Versand

auf alle Bestellungen ab 39€.

Versand am selben Tag

bei Bestellung bis 13 Uhr.

30 Tage Widerrufsrecht

wenn es Dir nicht gefällt.

100% sichere Zahlung

durch SSL-gesicherte Kasse.